Lebe! Liebe! Lache!

Jugend & Pferd 2011

 

24. September 2011

 

 

Dass dieses Jahr mein letztes Jahr als JuPflerin ist kann ich garnicht glauben.

 

Ich fühlte mich zu keiner Zeit älter als 12, maximal 13!!! {#emotions_dlg.joy}

 

 

Hinter mir liegt ein wahrlich legendäres Wochenende, das schon freitags begann.

 

Da reisten nämlich Gudrun und Johannes an um bei mir mit einem gemütlichem Lasagne-Abend das Wochenende einzuläuten.

Der Spaß kam dabei keinesfalls zu kurz...! *lol*

 

Gut gestärkt ging es dann frühmorgens Richtung Reitstall Urbani um Rhiannon einzusammeln.

 

Was für ein Luxus! Ich kann immer noch nicht glauben dass ich tatsächlich wie ein XXL-V.I.P. am Rücksitz quer durch Österreich chauffiert wurde!

Das soll mir mal einer nachmachen... hehehe! Lachend

 

Kaum draußen angekommen, haben wir Rhiannon in ihre meterhoch eingestreute Box gebracht und auch gleich darin angebunden.

Wenn du meinst du kannst dich frisch gewaschen wälzen, oh nein Madame! Rhiannon war sichtlich enttäuscht.

 

Nach der Mannschaftsnennung und dem Verlesen der Spielregeln kam auch schon die therroretische Prüfung die ich diesmal in Rekordzeit absolvierte... check, check, check, check, check, .... - .... check, check, check, check, .... - ...., check, check, check, FERTIG!!!

 

Voller Freude sprang ich auf, tanzte eine Runde am Stand und überreichte dem Prüfer meine Zettel mit einen breiten Grinsen!

Den letzten Test aller Zeiten wird man wohl noch bejubeln dürfen! *lol*

 

Age is nothing but a number! {#emotions_dlg.mystique}

 

Weiter gings mit dem Herrichten der Pferde.

 

Ich muss gestehen.. es kann sein dass ich dabei nicht die Umgänglichste war! *rofl*

 

Die Nerven haben mir einen klitzekleinen Streich gespielt und mich etwas furienhaft werden lassen.

Meine Mitstreiterinnen konnten aber sehr gut damit umgehen und haben sich wunderbar und auf meine Kosten darüber amüsiert!!!

 

Ach Mädels, man müsste euch erst filmen und dann vergolden!!

 

Bei den Mannschaftspräsentationen ging es den Kärntnern mehr als gut.

 

Kaum in der Halle bei den Richtern angekommen sank die Nervosität deutlich und alle, wirklich alle haben ihr bestes gegeben um den Richtern zu zeigen dass sie sich sehr gut vorbereitet hatten!!

 

Meinereiner war ja - wie oben erwähnt - leicht nervös aber kaum im Ring flutschte alles wie geplant und ich stellte in einem Fluss unser Team und meine Stute vor. Es sprudelte nur so aus mir heraus!

 

Wer mich kennt, weiß dass ich wie ein Wasserfall reden kann, von dieser Warte aus betrachtet bin ich direkt stolz auf mich dass ich den Redestrom nach angemessener Zeit habe beenden können. Meine letzten Worte waren "...kurzum: ein Cob für alle Fälle!"

 

Das hat den Richtern sehr gefallen und wir haben tatsächlich für den Gesamteindruck eine 9,5 (!!!!) bekommen!!!! {#emotions_dlg.teeth}

 

Rhiannon stand in der ganzen Zeit wie angetackert da. What else?

 

Im Mittelpunkt stehen, besprochen, betatscht und gelobt zu werden... hätte es dazu noch Leckerlies gegeben... Rhiannon hätte die Halle nie wieder verlassen!!!

 

25. September 2011

 

 

Endlich Sonntag!

 

Schon beim Frühstück merkte man die Vorfreude aller - heute gehts um die Wurst!

 

Die Kleinsten haben sich ganz besonders viel Mühe mit ihren Ponys Lisa und Maxi gegeben und sie aufs Beste herausgebracht.

Man kann einfach nur am Zaun stehen und ihnen zusehen. Gerne auch stundenlang!! Lächelnd

 

Das Pferdeland Kärnten sagt "Stolz auf Kärntens Pferde", ich sage "Stolz auf Kärntens Kinder"!!!

 

Jede Einzelne von euch (und Simon sowieso) ist was ganz, ganz, ganz Besonderes und ich bin unheimlich froh dass wir heuer wieder so lieben Nachwuchs dazu bekommen haben!! Ihr seid 'ne Wucht!!!

 

Gleich nach unseren Minis kamen unsere "Midis" zum Einsatz.

 

Lisa Polaschegg, Anna Kirchheim, Amy Sacher und Vanessa "Vroni" Dobernig haben unser Schwergewicht, den Norikerwallach Theo gekonnt in Szene gesetzt und den Boden vibrieren lassen!

 

Auch hier stach die gute Vorbereitung, der Teamgeist sowie die Freude am Pferd sofort ins Auge und zog den Zuschauer in seinen Bann.

 

Zudem hatte jede der vier Ladies ein dickes Grinsen im Gesicht was das Zuschauen nochmal netter machte!

 

Mädels, ihr seid spitze und werdet von Jahr zu Jahr besser!!!

 

Watch out for Olympia!!

 

Ja, und nach den Minis und den Midis kamen die Maxis!

 

Wenn ich mich daran zurückerinnere ist es wie auf Wolken schweben - es funzte einfach alles!!

 

Rhiannon hatte sich für diesen Tag ihren Show-Jumpsuit zurecht gelegt und machte ihren erfolgreichen Ahnen alle Ehre.

Sie poste was das Zeug hielt und war auch in puncto Gangmechanik und Dynamik nicht zu toppen!!

 

Wir kamen, sahen und siegten - so kann man das wohl am ehesten beschreiben.

 

Rein in den Ring, aufstellen, vorstellen, Schrittrunde.

Rhiannon ging in schönster Selbsthaltung und war auf einmal  zwei Meter groß!

Dazu ein wirklich lupenreiner, raumgreifender und elastischer Schritt - wie im Bilderbuch!

 

Die Trabrunde war der Hammer!

 

Rhiannon sprang sofort - nur auf Körperspannung - an und gab mächtig Gas.

Wie gut, dass ich meine Siebenmeilenstiefel anhatte und gut mit ihr mitkam.

Diese Runde war die mit Abstand beste in meinem Leben und das lag nur an diesem wunderbaren Pferd!

 

Leider wollten mich die Richter kein zweites Mal laufen lassen (ich hatte extra gefragt ;-)), so musste ich nach der Schlussaufstellung meine schwarze Perle weitergeben und bei den Zuschauern Platz nehmen.

 

Dort hockte ich dann, drückte die Daumen für meine Mädels und himmelte mein Pferd an! *gg*

 

Laura war direkt nach mir an der Reihe und stellte Rhiannon auch von ihrer Schokoseite vor. Siehe Bild =>

 

Direkt nach ihr übernahm Barbapapa Binter Rhiannons Zügel und stellte sie direkt in die falsche Richtung auf. Nachdem sie sie nach einer zügigen Trabrunde wieder in die andere Richtung aufstelle, war auch dieser Fehler korrigiert.

 

Außerdem hat sie diesmal (ganz anders als beim Landesbewerb!!!) Rhiannons Abstammung pipifein herunterbeten können und diese nicht mir "Hias, Resi und Fronz" betitelt...!!! {#emotions_dlg.joy}

 

Last but not least kam Elisabeth Jessenitschnig an die Reihe und stellte die nun schon recht aufgezwirbelte Rhiannon in gewohnter Coolness auf und führte sie auch dementsprechend vor. Mir tut's Leid dass Rhiannon auf der langen Seite so rumgezickt hat, aber das hat Elisabeth wirklich geschickt gelöst, sodass Rhiannon auf der kurzen Seite wieder ihr ganzes Potenzial zeigen konnte. Das hätte nicht jeder so souverän gemeistert!!!

Kärnten is lei ans... SUUUUUPA!!!!

 

An diesem grandiosen Wochenende habe ich das große Los gezogen und das Triple geschafft: 3 Siege aus 3 Bewerben!!!

 

1. Platz Mannschaftswertung 19-25 Jahre


1. Platz Einzelwertung 19-25 Jahre

 

1. Platz Vorführen - alle Altersklassen

 

 

Abschließend bleibt mir zu sagen, dass ich wahnsinnig gerne ein Teil des Kärntner Teams (gewesen) bin und ich sehr, sehr froh und glücklich bin, so liebe Menschen wie euch in meinem Leben zu wissen!!!

 

Ein virtuelles Bussi an euch alle! Wir sehen uns demnächst!!! {#emotions_dlg.heart}

 

 

Ergebnisse und weitere Fotos: