Lebe! Liebe! Lache!

März 2009

21. März 2009

 

Heute war der Sattler da!!

 

Herr Ivants, der Sattler, hat tolle (Vor-)Arbeit geleistet.

 

Mit Hilfe dieser HP konnte er sich schon ein gutes Bild über Rhiannon und ihren Rücken machen und hat er den am ehesten in Frage kommenden Sattel schon vorab in Form gebracht!

 

Ich war hocherfreut über soviel Engagement und als ich den Sattel dann auf Rhiannon liegen sah - Hut ab vor diesem geschulten Auge!

 

Da er den Sattel auch gerne unter dem Reiter sieht, bin ich kurzerhand über meinen Schatten gesprungen und aufgesessen. Dazu muss gesagt werden, dass Rhiannon noch nie einen Sattel trug und ich bisher auch nur ohne allem Drum und Dran oben gesessen habe.

 

Und - was für ein Pferd!

 

Von Dani geführt ließ sie mich ganz brav aufsitzen und trug mich - ohne zu zucken oder zu zicken - einfach so, als wäre es das Normalste der Welt. Nach einer halben Runde hat sie bereits abgeschnaubt!

Herr Ivants konnte an ihr herumleuchten wie er wollte, Rhiannon blieb ein Seele in Pferdegestalt.

Nach einigen Runden wurde es ihr dann zu langweilig und sie schaltete auf Stand-By und klappte die Ohren weg. ;-)

 

Ich habe mich für den mitgebrachten Prestige Silver Star entschieden.

Natürlich wird sich Rhiannon im Laufe ihrer Karriere noch weiterentwickeln und verändern, aber da dieser Sattel sowohl anpass- als auch veränderbar ist (und uns beiden passt!), hoffe ich damit den Universalsattel für "für immer" gefunden zu haben!

 

Dank der tollen Vorarbeit und dem geschulten Blick von Herrn Ivants sind nur noch minimale Änderungen zu machen, somit kann ich den neuen Sattel schon nächstes Wochenende perfekt angepasst in Empfang nehmen! *froi*

 

Wenn also jemand einen wirklich guten Sattler mit viel Fachwissen und Pferdeverstand sucht - ich kann Herrn Ivants nur wärmstens weiterempfehlen! www.ivants.at

3. März

 

Rhiannon steht jetzt beim "Gratzi" und fühlt sich dort sichtlich wohl.

 

Kaum war ich am Sonntag weg, hat sie sich in der Box hingelegt und genüsslich gewälzt - was sie normalerweise in fremden Ställen nicht macht. Am Montagmorgen gleich noch eine Runde im Paddock - glückliches graues Pony!

 

Gestern hat Dani Weiß das erste Mal mit ihr gearbeitet. Ein ruhiges "Herantasten" beider Seiten. Beide schienen sehr zufrieden zu sein, Rhiannon mit Danis ruhiger aber bestimmten Art und Dani wohl auch damit, dass man bei Mini mit minimalen Hilfen auskommt. Für mich als Beobachterin war es höchst amüsant einmal Zeit für Rhiannons vielfältige Gesichtsausdrücke zu haben! So kann nur ein Pony schauen J