Lebe! Liebe! Lache!

Fahrsport

Ich kann mich garnicht genau erinnern wann und wo mich das Fahr-Virus "befallen" hat. Die Landesmeisterschaft 2006, wo ich das erste Mal live mit dabei war und die Faszination des Marathons hautnah miterleben durfte, hat bestimmt dazu beigetragen. Ein Wahnsinn, mit wieviel Herz und Speed die Gespanne durch die Hindernisse gezogen sind!

Mit der Zeit wurde die Idee, mein Hobby mit Familie und Freunden teilen zu können indem man sie auf die Kutsche packt und schöne Ausfahrten macht, immer erstrebenswerter.

Spätestens beim Fahrabzeichen 2008 war klar "Das will ich auch!" und so war schon bei Rhiannons Kauf klar: die kommt vor die Kutsche.

Nach gründlicher Ausbildung unter dem Sattel ist es 2010 endlich soweit und wir tingeln mit vier Rädern durch die Gegend! :-)



Juli

18. Juli 2010


Jau, die Landesmeisterschaften waren echt ein Spaß!

Am Samstag in der Dressur (2. Platz) noch sehr unsicher, aber im Hindernisfahren (auch 2. Platz!) deutlich besser hat sich Rhiannon stetig gesteigert und in der "heißesten" Disziplin, dem Marathonfahren am Sonntag geglänzt und wahre Größe bewiesen. Immer frisch und mutig vorwärts, bergauf, bergab, rein ins Wasser, raus, wieder rein... einfach klasse!

So konnten wir den Marathon gewinnen und auch die Gesamtwertung knapp für uns entscheiden! Hurra!

Bericht und Fotos folgen natürlich!


16.-18. Juli

Kärntner Landesmeisterschaften Ein- & Zweispänner Warmblut, Kaltblut & Pony, sowie lizenzfreie Bewerbe in denselben Klassen beim Reiterhof Stückler (www.reiterhof-stueckler.at)

Das wird ein Spaß!

Juni 2010

Mai 2010

Dieses Monat haben wir ruhig angehen lassen.

Außer einer kleinen Muttertagsausfahrt mit Michis Großeltern haben wir fahrtechnisch nicht viel gemacht.

Dafür wurde wieder mehr geritten!

April 2010



Hurra!

Erste Ausfahrt mit der eigenen Kutsche! Ein tolles Teil! :-)

Mini hat nach dem Start mit der schweren Großpferd-Kutsche fast garnichts mehr zu ziehen - jetzt kann sie das heimatliche Futter wieder besser ansetzen.

Nach getaner Arbeit zeigt sie auch gern wie perfektes Entspannen geht...


März 2010



Die gründliche Vorarbeit macht sich bezahlt - Rhiannon geht brav vor der Kutsche!

Auf dem Bild seht ihr sie das 2te Mal vor dem Wagen, mit Walter an den Leinen und Walters Tochter Katharina und meiner Schwester Christina als Beifahrerinnen!

Walter Jöbstl hilft uns nun weiter! *froi*

Unter seiner Anleitung machen wir Rhiannon mit der äußerst gruseligen und unheimlichen Schleppe bekannt. Am Anfang war sie ja nicht sonderlich begeistert, aber wie sagt man so schön? Mit Geduld und Spucke haben wir das hinbekommen und Rhiannon von der "Ungefährlichkeit" des Getöses hinter ihr überzeugt!

Und dann ging es auch gleich weiter. Reitplatz, Asphalt, Schotter, Geröll... überall sind wir drüber gerattert. Nachträglich kann ich sagen - diese Arbeit war unbezahlbar!

Auch die best-geschmierte Kutsche rattert mal, manchmal ist der Boden nicht optimal und es wird laut - nach dem Getöse mit dem Traktorreifen schlackert Mini jetzt nur mehr mit den Ohren und das wars.

Bevor wir die geniale Idee mit Sandsäcken hatten, haben sich Michi und Walter im Reifen abgewechselt. Es war, als würden kleine Jungen Rutschbob fahren... *lach*

Februar 2010



Nach 2x Fahren vom Boden aus bleibt Michi immer weiter zurück bis Mini schließlich nur mehr durch meine Hilfen dirgiert wird.

Schritt, Halt, angehen, ein paar Tritte Trab - alles kein Problem!

Heute (21. 02.) hatten wir unsere erste richtige Einheit mit Geschirr und sie hat sich sehr gut gemacht!

Ich von Anfang an an den Leinen und Michi als "Security" daneben... was soll da schon schiefgehen?

Ob Schritt, Halt, Wendungen - Rhiannon bemüht sich sehr und ich grinse von einem Ohr zum anderen!