Lebe! Liebe! Lache!

Jugend & Pferd 2011

Grundkurs...

 

24. Juni 2011

 

 

Da dieses Jahr mein letztes Jahr als JuPflerin ist (ab 2012 bin ich bei den OlPflern zu finden) habe ich von Anfang an geplant Rhiannon zu den Bewerben mitzunehmen.

 

Damit schlage ich mehrere Fliegen mit einer Klatsche: a) sie sieht was von der Welt, b) sie wird noch cooler und ich taste mich leicht an die Frage heran: c) mag sie Kinder?

 

Da ich ja irgendwann mit Kindern und Ponys arbeiten möchte, scheint mir das eine günstige Gelegenheit zu sein.

Wann kommt man denn bitte sonst zu so vielen Testpersonen? *gg*

 

Nachdem Marina sich das Haxerl gebrochen und der "the one and only" Gino Ginowitsch leider gekolikt hat (gute Besserung euch beiden an dieser Stelle!), sind Rhiannon und ich kurzfristig schon für den Grundkurs eingesprungen.

 

Freitag Nacht kaum aus NÖ zurück gings auch schon wieder auf den Berg zu meinen Eltern, von wo aus wir am Samstag schon sehr früh starteten. Einladen mit dem Opa ging erst garnicht, kaum hatte ich mein Mädel in der Hand zottelte sie kreuzbrav und lammfromm auf den Hänger. Diese ...!!! Zunge raus

 

Kaum auf Gut Drasing angekommen haben wir sofort ausgeladen und uns um Anschluss bemüht. Der war nicht schwer zu finden und auch wenn Johannes aus Angst, der einzige Erwachsene im Trupp zu sein, in der Nacht zuvor nicht schlafen konnte... seine Sorge war unbegründet und sein Gesicht daraufhin göttlich! Zwinkernd

 

Mir wurden dann die Midis und die Maxis sowie die Erwachsenen zugeteilt und ich hab ihnen allerhand über Pferde im Allgemeinen und Rhiannon im Speziellen erzählt - what a day, endlich konnte sich mal keiner meinem Geschwafel entziehen! {#emotions_dlg.joy}

 

Die Therrorie wurde wieder in gewohnt lustiger und ansprechender Weise vorgetragen sodass es beim späteren Vorlaufen keine groben Patzer gab. Außer den Platz vielleicht. Der war an manchen Stellen etwas matschig und hätte den ein oder anderen fast zu unfreiwilligen Stunteinlagen verführt!

 

Nachdem wir einmal vorgezeigt haben wie's geht haben sich auch die anderen ans Werk gemacht und abwechselnd entweder Rhiannon oder Flora vorgestellt. Dieser liebenswürdigen Haflingerdame sieht man ihre immerhin 26 Lenze nicht wirklich an!

 

Und Rhiannon, na, was soll ich sagen! Sie war einfach wunderbar! Aufgetunt wie ein Turnierpony mit schicken Knöpfen hat sie eine wirklich gute Figur gemacht. Was bei ihr besonders schön ist - außen hui, innen hui! Sie war soooo brav und hat sich immer wieder aufstellen, korrigieren, drehen, wenden, antraben, abstoppen etc. etc. etc. lassen.

 

Später in der Halle hat sie noch allerhand Schabernack gezeigt - gähnen, Kompliment, gähnen, tanzen, gähnen - sie war kaum zu bremsen! Auch bei der Abschlussbesprechung hat sie sich inmitten der bunten Kinderschar nicht stören lassen und eifrig Kontakte geknüpft!

 

Bis auf dass sie sich - kaum 3 Minuten in der Box - beim Schubbern an der Wand an einem Türriegel einen ganzen Knopf ausgerissen hat, war der Tag wirklich perfekt!!

 

Aber den Jackpot hat sie dann definitiv am Sonntag geknackt...

 

 

25. Juni 2011

 

 

Eigentlich als Vertiefungstag für Gruppe II und III sowie die Erwachsenen vom Grundkurs gedacht, kamen an diesem Tag auch einige kleine Hüpfer vom Vortag wieder.

 

Wieder wurde gelernt, geputzt, gezopft und geblödelt. Kann es denn was Besseres geben? Ja, kann es. Nämlich ein Pony dazu zu haben dem das Ganze mindestens genauso viel Spaß macht!!

 

Rhiannon war einfach der Knaller!

Die Kleinsten (gerade 10 Jahre alt und kniehoch) haben an ihr herumgetüddelt, geputzt, gezupft, poliert, haben sich an sie gekuschelt und ihr streng geheime Sachen ins Ohr geflüstert. Rhiannon als pelzige, große Freundin hat sich das alles gefallen lassen, sich die Storys angehört und ist total relaxt in der Mitte gestanden.

 

Am Nachmittag haben wir noch einmal Aufstellen und Vorstellen geübt und weil die Kleinen so sehr gebettelt haben, durften sie zum Schluss auch mit Rhiannon üben. Sicherheitshalber bin ich erst noch mit gegangen - wer weiß was so einem sechsjährigen Pferdejungspund alles einfällt wenn "nur" ein Dreikäsehoch neben ihm geht?!

 

Nach der ersten Runde kam dann aber der bestimmte Appell aus Kindermund "Du kannst jetzt stehen bleiben!". Ok...?? (Im Fall des Falles sprinte ich!)

 

Aber meine Beine bleiben wo sie waren, nur meine Kinnlade klappte nach unten.

 

Ganz klein mit Hut stand ich am Rand und beobachtete das rührige Schauspiel. Rhiannon die bis dato noch kaum Kindererfahrung hatte, ging so aufmerksam und fein mit den Kleinen um, als hätte sie nie was anderes getan! Sie hat auf den kleinsten Hauch reagiert, durchpariert, sich stoppen und wenden lassen und hat auch beim Antraben nicht einmal angezupft oder gegen die Hand gedrängt.

 

Und ihre mini-futzi-kleinen Trabtritte um sich den Kindern anzupassen...

Absolut anbetungswürdig!!!

Manchmal kommt es halt doch besser als wie man denkt... *fg*  {#emotions_dlg.embarrassment}

 

Ich hab einfach nur im Kreis gestrahlt und die Kinder mit mir mit. {#emotions_dlg.sun}

Danke an allen die dabei waren und dieses Wochenende mal wieder ganz besonders gemacht haben!!! Es war superschön!

 

(Bei Rhiannon bedankte ich mich separat - in Naturalien und power-scratching Zwinkernd)